Meinungsfreiheit Art 5 GG

Zuschriften aus unserem Kontaktformular Seite 8



jimdo <no-reply@jimdo.de 

10:56(12.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

 

Name: Marietta Klein

 

 

 

E-Mail: xxxxxxxx.com

 

Deine Nachricht für uns: Guten Tag,

ich finde eure Seite klasse, ich bekomme viele Informationen und Meinungen, ich find es toll, das Ihr Euch zusammen geschlossen habt.

 

Ja, die Inklusion ist ein nun bald schon Jahrzehnte währendes Thema welches wo es nur verlagert und gerne vergessen wird. Die wichtigsten Vergesser sind die Politiker welche einem Tag für Tag nur Lügen auftischen.

 

So dreist wie diese Herrschaften mit Inklusion umgehen, es ist einzigartig. Ich hoffe nur, dass die Politiker auch einmal in die Situation kommen wo sie nach Inklusion schreien, dann werden sie sehen was sie von ihrer Weigerungspolitik haben.

 

Die Gelder sind doch mehr wie vorhanden, warum bitte fehlt es an allen Ecken und Kanten, dann sollten die Milliardengeschenke ins Ausland einmal aufhören, damit wäre auch der Armut im eigenen Land ein Riegel vorgeschoben, aber diese Marionetten der Wirtschaftskonzerne äußern ja das Gegenteil.

 

Die Handlungsweise ist weder Christlich noch Sozial, die Parteien sollten sich einmal an ihre Grundprinzipien erinnern! Auch ich zähle mich zu den Nichtwählern (ob nicht wählen nun richtig ist oder nicht interessiert mich nicht).

 

Ich als behinderte Person komme mich von der Politik, von Großfressigen Verbänden, Vereinen, Organisationen sehr verarscht vor und ich denke viele hier auch, was machen die denn, ich weiß es, dumme Sprüche, Geld kassieren, und wir müssen unser Maul halten, so ist es!

 

An der Wahrheit, die keiner von diesen Hanseln hören will geht nichts vorbei.

Hier wurde ja schon genügend geschrieben, Leute die es nicht hören wollen, es ist die Wahrheit.

 

Gruß an alle Marietta

Liebe Marietta, ich muss Deinen Schilderungen voll zustimmen, daran ist nichts zu beschönigen, es ist so! Wir können nur für das Vorwärts kommen der Inklusion täglich kämpfen bis auch der letzte es verstanden hat, ob dies gelingt ist jedoch sehr fraglich! In den USA und anderen Ländern ist Inklusion fast kein Thema, dort ist es gesetzlich verankert und wird auch streng überwacht, durchgeführt. Ich hoffe nur, bei uns gelingt das auch nun sehr schnell und wir müssen nicht bald wieder ein Jahrzehnt warten bis sich was ergibt. Danke für Deinen Beitrag und noch einen schönen Tag Josefine


jimdo <no-reply@jimdo.de 

09:03(12.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

 

Name: Pseudonym Betty Raun

 

 

 

E-Mail: xxxxxxxx°°°°°°

 

Deine Nachricht für uns: Hallo liebe Freunde,

 

 

nach Durchlesen des Beitrags von F.J. bin ich der Anfrage nach einem Telefonat mit ihr nachgekommen.

Ihr Beitrag spricht die Wahrheit, wir werden in nächster Zeit einen vollkommenen Beitrag Euch zur Veröffentlichung vorlegen.

 

Ich kam mich vor wie auf einer  Spiele und Vorlese, Sport und Kneipenspiel  Veranstaltung. Klar werden wir uns outen, damit haben wir kein Problem, nur eben jetzt noch nicht, bitte nimmt uns das nicht übel.

 

Es sieht so aus, dass wir an einer solchen Veranstaltung nicht mehr teilnehmen, da alles nur schön geschrieben / geredet wird, dies ist für uns keine Inklusion.

 

Die Antwort an Peter schockierte mich nicht, denn so wurde man dort absichtlich oder auch unabsichtlich behandelt, gleich behandelt bestimmt nicht.

 

Eine solche Veranstaltung muss durchdacht und Themenbezogen geplant werden, oh Gott, ich habe nichts gegen die ISL als solche, aber viele Beiträge hier zeigen die ehrlichen Meinungen.

 

Ich verstehe sehr gut, dass sich Peter neutral verhält und wahrscheinlich schon die Ursachen herausfinden will, so ist er, er wird auch nicht gegen seine Kollegen schießen obwohl er es sollte, dies machen jedoch, mit Recht,  andere in dieser Interessenvertretung, denn man kennt sich untereinander und der Nachrichtenfluss ist gefestigt.

 

Ich will wirklich nicht mehr negatives von mir geben, es gäbe noch mehr wie die Schilderung von F.J., aber ich will nicht da stehen wie eine nur nörgelnde Person.

 

Das Sommercamp sah ich an um ein wirkliches Vorankommen in der Inklusion zu bewirken, aber ich habe leider davon fast nichts gemerkt, obwohl gegen lautender Berichte.

 

Diese Spiele und Märchenstunden inspirierten mich gar nicht, im Gegenteil, sie entbrannten in mir eine sehr große Wut. Ich wollte vorzeitig das Camp wieder verlassen, F.J. überredete mich jedoch zu bleiben um evtl. an einer geeigneten Stelle darüber zu berichten, Eure Seite bot sich an, weil Ihr gesunde Meinungen habt und auch Meinungen wie unsere akzeptiert.

 

Wir sind keine Terroristen gegen das Sommercamp, aber gäbe es ehrlichere Inklusionsbotschafter würden Sie auch den Mund auf machen. Aber das ist ja immer so eine Sache, man will ja nur das eigene durchbröseln, auf biegen und brechen, andere könnten ja die Lorbeeren einhandeln, ein solches „Brett vor dem Kopf denken“ sollte doch wirklich der Vergangenheit angehören.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Ich will es noch einmal verdeutlichen, Auszüge aus der Aktion Mensch :

 

“ Was ist Inklusion? Inklusion bedeutet, dass jeder Mensch ganz natürlich dazu gehört. Egal wie du aussiehst, welche Sprache du sprichst oder ob du eine Behinderung hast. Inklusion ist ein Menschenrecht. Jeder Mensch hat das Recht darauf, dabei zu sein. In der UN-Behindertenrechtskonvention ist das Recht auf Inklusion festgeschrieben. Die UN-Behindertenrechtskonvention ist ein Vertrag, den viele Länder unterschrieben haben. Auch Deutschland. Doch Deutschland und die anderen Länder müssen noch viel dafür tun, damit der Vertrag eingehalten wird.

 

Inklusion für alle>>>>Nur wenn viele Menschen mitmachen, kann Inklusion funktionieren. Jeder kann dabei helfen. WAS FORDERT DIE UN-KONVENTION?

Die UN-Konvention fordert Inklusion, also die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben. Inklusion ist ein Menschenrecht“.

Ich zitiere weiter die Aktion Mensch…..BARRIEREN ABSCHAFFEN

In Städten, Gebäuden und bei Transportmitteln Im Internet und in der Sprache

Durch behindertengerechte Räume, barrierefreie Internetseiten und die Etablierung von Gebärdensprache, Blindenschrift und Leichter Sprache.

 

SELBSTBESTIMMTES LEBEN ERMÖGLICHEN

Keine Eingriffe in persönliche Rechte und Menschenrechte

Keine Entmündigungen oder Ausgrenzung von der Gemeinschaft

Durch freie Wahl von Wohnart und -ort, Unterstützungsangebote und Assistenzen für ein selbstbestimmtes Leben.

 

GLEICHE RECHTE FÜR ALLE

Recht auf Bildung und Erziehung

In einer Schule für Kinder mit und ohne Behinderung.

Recht auf Arbeit

Menschen mit Behinderung verdienen ihren Lebensunterhalt selbst, in einem offenen, zugänglichen und inklusiven ersten Arbeitsmarkt.

 

DIE AKTUELLE SITUATION

 

In Deutschland gibt es zwar Regelungen, Gesetze und Projekte zu Inklusion von Menschen mit Behinderung. Es muss sich aber noch vieles ändern, damit eine gleichberechtigte Gesellschaft Wirklichkeit wird.

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Das oben genannte sind doch unsere Prioritäten, kein „Spiele Sommercamp“! Sind sich darüber viele endlich einmal klar? Nein, so sehe ich dies.

Endlich einmal das geforderte durchsetzen aber nicht durch ein auch noch von der Aktion Mensch gefördertes Sommercamp, für mich wirklich beschämend. Ich will aber jetzt nicht noch ausschweifender werden, ich habe schon genügend Dampf abgelassen, was die verantwortlichen  Initiatoren jedoch nicht verstehen wollen, so sehe ich das.

 

Im Vorfeld habe auch ich mich mit Peter telefonisch in Verbindung  gesetzt, die Interessenvertretung hat nichts gegen die Veröffentlichung auch meines Beitrages was ich Euch allen sehr hoch anrechne, Ihr zeigt nicht das schöne auf sondern die Wirklichkeit in allen Bereichen und dies finde ich super, ich fühle mich verstanden, verstehe auch vollkommen und akzeptiere, dass Peter sich zur Zeit neutral verhält und sich selbst ein Bild machen will, noch recherchieren will mit Euch zusammen, genauso möchte ich das, genauso ist es richtig, genauso akzeptiere ich das.

 

 

Ich grüße Euch herzlich (mein Name gebe ich bald zur Veröffentlichung frei)

 

°°°Pseudonym wurde nach telefonischer Rücksprache genehmigt°°° Hallo, auch Dein Beitrag hat es in sich, jedoch an den zitierten Blöcken der AM geht nichts vorbei. Wie ich Dir schon telefonisch mitteilte werde ich mich noch neutral verhalten, kann aber nun, auch nach Deinem Eindruck so einiges nachvollziehen. In dieser Woche werde ich mich mal kundig machen wie dies andere sehen, aber ich denke, viel rauskitzeln kann ich nicht, den Bericht über das Camp (diesen muss ich mal bei Kobinet suchen) werde/n wir /  ich uns / mir genau ansehen und auseinander zu pflücken wissen. Aber wir /  ich bin froh, dass auch solche Beiträge wie diese hier bei uns eingehen, ich sehe, ihr macht Euch viele Gedanken und seht aus Eurer Sicht die Inklusion nicht verwirklicht. Es ist versprochen, das wir / ich dran bleibe, da es nicht nur uns / mich interessiert, unser Bericht wird erscheinen unter Erfahrungsberichte! VLG. Peter


jimdo <no-reply@jimdo.de 

15:35(11.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Pseudonym Flora Jetta

 

 

E-Mail: xxxxxxxx°°°°°°

 

Deine Nachricht für uns: Liebes Team, liebe Freunde,

ich wurde gebeten meine Ansicht hier nieder zu schreiben über das Sommcamp Duderstadt 2018. Vorher habe ich abgeklärt ob ich vorläufig unter einem Pseudonym schreiben darf, danke Peter für das Verständnis, meinen wirklichen Namen, meine Adresse und Telefonnummer hast Du ja.

 

Das von der Aktion Mensch geförderte Sommercamps 2018 aus meiner Sicht

 

Die „unheimlich positive Energie“ welche auf dem Blog des Camps bei Kobinet beschrieben ist kann ich aus meiner Sicht nicht so nachvollziehen. Die Vorlesungen aus eigenen Büchern waren für mich zumindest langweilig und uninteressant, ich sah mich um und denke andere sahen es genau so, obwohl sie nichts sagten.

 

Ich zitiere:“ Schattenspiele, Bondage, Kräuersuchen und binden, die Angebote können alle gar nicht aufgezählt werden. Weit über 50 TeilnehmerInnen des Sommercamps haben selbst Angebote gemacht, die in der Regel sehr rege wahrgenommen wurden. Vom Schwimmen-Gehen und dem Barrierencheck im Freibad, bis zu Diskussionsrunden zur Inklusion oder kritische Gespräche über HeldInnen“, nicht rege angenommen eher, Kräutersuchen, spielen. Kicker Turnier, Billiard, diverse Kartenspiel, Pokerabende und Inklusion, für mich nicht vereinbar und nachvollziehbar.

 

Auch dies kann ich nicht so annehmen:“ Kaum war das Sommercamp, bei dem Vielfalt und Inklusion im Mittelpunkt stand……wo bitte war die Vielfalt und oder an Inklusion?

 

Abschied fällt schwer steht dort, mir ist er nicht schwer gefallen, ich war verärgert meine Zeit dort verbracht zu haben. Eine Ernsthaftigkeit bei diesem Camp war meinerseits nicht erkennbar.

 

Ich sehe es auch nicht alleine so, dass die Veranstaltung in großer Eintracht von statten ging, das Problem dabei ist, viele haben Angst sich zu äußern was sie wirklich dachten, denken!

 

Was viele planen ist meiner Ansicht nach nur „Alleinarbeit, keine Mitarbeit erwünscht“, so hörte es für mich an. Die angesprochene Vermüllung bei der Dareichung von Lebensmitteln ist zwar richtig, dies ist aber ein Gesellschaftliches Problem der Plastikgesellschaft und nicht nur dem Jugendgästehaus anzuhängen, hier muss bundesweit eingeschritten werden.

 

Veränderung ist möglich? Nein Veränderung ist ein muss, dafür benötigen wir kein  Sommercamp sondern müssen zusammen etwas bewirken, nicht nur in Duderstadt. Barrierecheck, sehr wichtig, aber doch wohl überall und nicht mal gerade dort wo man campt!

 

Die Duderstädter müssen selbst tätig werden, da nutzt auch keine sogenannte Arbeitsgruppe- Modeschau „Kleider machen Leute“. Auch Karatevorführungen haben für mich in keinster Weise etwas mit Inklusion zu tun ebenso wenig eine Projektwerkstatt und Hunde (ich selbst habe auch einen Hund, zwar nicht dabei, aber da muss man doch nicht ellenlang erklären, wie, was, wo…ich brauche da keine Belehrung ich habe meinen Hund erzogen und er hört auf`s Wort) was bitte hat das alles  im Sommercamp zu suchen?

 

Der Weg zum Schwimmbad, keine Ausnahme, in jeder Stadt das selbe, üblich ist auch in vielen Städten, dass beim Eintritt keine Behindertenausweise anerkannt werden, da bedarf es doch dort keiner Diskussion, die Angestellten können dafür nichts, die richtigen Stellen müssen dafür gerügt werden. Wo bitte ist ein Freibad mit Liften ausgestattet, man bringt es ja noch nicht einmal fertig z.B. einen Erlebnisparkt wie in den USA zu erstellen welcher vollkommen behindertengerecht ist! Das Jaulen in Duderstadt bringt bei den Verantwortlichen nur ein Grinsen ins Gesicht wie überall!

 

Verallgemeinert es doch endlich damit etwas passiert, hier wird sich nur an einer Stadt aufgehängt, in den Projekten der Inklusionsbotschafter bei der ISL ist darüber nichts zu erlesen, man, stinkt mir das, es ist für mich schon bald heuchlerich, macht endlich das Maul auf bei der Bundes- oder Landespolitik, bei den Kommunen!

 

Mandalamalen und ein kurzes Gedicht über Mobilität bringt die Inklusion nicht vorwärts, einer Arbeitsgruppe bei der es um die Orgarnisation von Protestaktionen muss unbedingt, wie diese Seite hier, öffentlich, zusammen mit den Inklussionsbotschaftern möglich gemacht werden, im stillen Kämmerlein klappt das niemals, wenn jemand sagt, ja, das geht, so soll er mir dafür Beweise vorlegen, to do Listen versenden bringt da auch rein gar nichts.

 

Was soll ein Inklusionssong „Anders Sein vereint“ zur Geschichte der UN-Behindertenrechtskonvention bringt die Inklusion auch nicht vorwärts, wann bitte wird dies alles einmal begriffen, keine Theorie mehr, nein, Aktion die was bringt!

 

Immer wieder Duderstadt, Mensch Leute, es betrifft uns alle in der ganzen Bundesrepublik, dies muss doch auch mal in die Köpfe gehen „Die Ungeduld, dass viele Anforderungen aus der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland immer noch nicht umgesetzt sind, war auf dem Sommercamp für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen in Duderstadt spürbar“, nein es ist überall spürbar, es läuft doch seit bald 10 Jahren nichts, hallo lebt Ihr noch in der Realität?

 

Glaubt mir bitte, es ist mir nicht schwer gefallen zu berichten, viele der Teilnehmer bemerkten meine Reaktionen, zwar nicht ausgesprochen, aber meine Mimik zeigte alles, nicht nur meine Mimik!

So schön wie alles dargestellt wurde war es gewiss nicht, viele vergessen den Tatsachen, die nicht nur an einem Ort herrschen,  in die Augen zu sehen.

 

Ich bin gewiss niemand der nur nörgelt, nein, ich spreche aus was ich erlebe und denke, ich bin auch nicht feige weil ich zur Zeit nicht will, dass mein Name veröffentlicht wird, nein, es hat schon seine Gründe, ich will nämlich, dass andere auch zu meiner Aussage stehen, einige sind schon bereit, wenn alles miteinander durch gesprochen ist, werden wir Peter benachrichtigen unsere Namen zu veröffentlichen, Ich glaube es wird noch manches mehr, leider negativ gesehenes hier zur Veröffentlichung beigetragen werden.

 

Ich denke solch ein Sommercamp müsste in Zukunft ohne Spielchen sein, ohne Gemale, nein, es muss über das gesprochen werden was wirklich Sache ist! Beschämend ist, dass Beri Becker nicht die Chance hatte die am 23.Juli 2018 geschriebene, geforderte, den Vorschlag für den Sommercamp – Diskussionskreis Würdet ihr mich unterstützen? Mein (langfristiges) Ziel ist, den Begriff "barrierefrei" zu schützen keine Chance hatte, hier sieht man welch Interessenlosigkeit vorhanden war, aber wie schon erwähnt, malen, Gedichte, vorlesen aus Büchern, Schattenspiele. Kräutersuchen, Billard, Kicker, Kartenspiele, Pokerspiele waren wichtiger, sagenhaft, alles was mich nicht interessierte.

 

Telefonisch habe ich mit Peter gesprochen, er konnte sich nicht äußern bzw., ein Statement abgeben da er selbst wegen Krankheit verhindert war. Er wird jedoch in der nächsten Zeit (wenn es seine Zeit erlaubt), sich die Berichte zum Sommercamp ansehen, ich denke er wird sich selbst und uns mitteilen wie seine Ansicht ist.

 

Ich danke Euch allen, Peter, dass Ihr bereit seid meine, na ja, lange „Enttäuschung und Verärgerung“ hier zu veröffentlichen. Es ist nicht alles Gold was glänzt und meine Meinung frei zu äußern verbietet mir keiner!

 

 

 

°°°Pseudonym wurde nach telefonischer Rücksprache genehmigt°°°  Hallo, ja, der Beitrag hat es in sich, wow! Wie gesagt, ich persönlich kann mich dazu nicht (noch nicht) äußern, ich war nicht dabei. Ich finde den Kommentar sehr ehrlich obwohl niederschmetternd, aber wenn es diese Erfahrung und der Eindruck war finde ich es auch richtig nieder zu schreiben, denn, es ist wirklich nicht alles Gold was glänzt! Ich finde es auch richtig negatives zu berichten, dies zeigt auf wo es Zeit wird etwas dringend zu ändern! Wollen wir nicht alle etwas bewirken, etwas dringend ändern, ich finde ja und wenn noch jemand bereit ist den obigen Beitrag zu bestätigen oder auch nicht, bitte, der Weg einer Veröffentlichung hier bei uns steht offen. Nochmals, herzlichen Dank für diese ehrliche Meinung, wenn auch hart, das gehört dazu und wer es nicht lesen will soll es sein lassen. Viele Grüße Peter


jimdo <no-reply@jimdo.de 

12:09(11.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Renata

 

E-Mail: xxxxxxxxde

 

Deine Nachricht für uns: Ein liebes hallo in die Runde,

 

mein Gott, Ihr lasst es ja so richtig krachen, fabelhaft.

Alle habt Ihr Euch irgendwie gesucht und gefunden, sehr, sehr schön.

Soll es anders sein? Nein, niemals, solche ehrlichen Meinungen habe ich schon seit Ewigkeiten nicht mehr gelesen, dies gefällt mir sehr gut, dass man frei und ohne Angst hier mit diskutieren kann über Inklusion.

Klaudia und Peter, Eure Meinungen (sorry, alle anderen Meinungen auch) sind so toll und frei raus geschrieben, ich kann Euch nur beipflichten.

So viel Entschlossenheit und Ehrlichkeit findet man sonst nicht.

Über alles was hier schon geschrieben wurde, die gesamten Meinungen, da müssten manche Institutionen, Verbände, Vereine, Politik sich mal ein Beispiel holen und sich dies alles einmal auf der Zunge zergehen lassen, aber dazu sind sie zu feige, sind auch zu feige sich hier einmal zu äußern (außer, ich glaube zwei hier gelesen zu haben, welche aber indirekt Eurer Handeln begrüßen, dies zeigt sehr viel Stärke).

Bei der ISL habe ich mich auch einmal intensiv umgesehen, ja, Klaudia, ich muss Dir mehr wie recht geben, auch wenn es der ISL nicht gefallen sollte.

Jede/r kocht sein eigenen Sößchen, probieren lassen sie keinen, nur "ICH" bezogen, spricht mich nicht so an, auch ist es richtig, Klaudia, sehr viel hat meiner Ansicht nach nicht im geringsten mit Inklusion zu tun. Eine Dame ist dort so oft aufgeführt mit Themen, ja arbeitet diese Dame Tag und Nacht und dies alles ehrenamtlich??????????

Egal, es fällt eben auf, viele werden oft (bzw. stellen sich oft) in den Vordergrund gestellt, ich denke gewollt.

Ungewollt ist sich mal evtl. ein paar mal zu treffen um sich auszutauschen, das groß beschriebene Sommercamp, ja, da kann ich gar nichts ersehen, äußerst wichtige Dinge wurden meiner Meinung nach runter gespielt, vielleicht bekomme ich meine Freundin dazu hier einmal zu berichten, ich denke jedoch wenn sie dies tut möchte sie ihren Namen nicht erwähnen.

Alles in allem, Ihr macht das Ding richtig und so soll es sein, weiter so!

 

Eure Renata

 

Liebe Renata, vielen herzlichen Dank auch für Deine tolle Meinung. Wir wären sehr froh, wenn Deine Freundin hier berichtet, anonym ist in Ordnung und wird gewährleistet, wir geben keine Daten weiter, dies garantieren wir hier nochmals, wir kennen ja intern ihren Namen, dies ist kein Problem und wir verstehen dies. Glaube mir, wir geben nicht auf und ich schrieb ja unten schon die Antwort die für Dich auch zutrifft. Noch ein schönes Rest Wochenende, Peter

jimdo <no-reply@jimdo.de 

09:19(11.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Klaudia Dira

 

E-Mail: xxxxxxxxcom

 

Deine Nachricht für uns: Noch einmal ein hallo an alle, hallo Peter,

 

diese Antwort hast Du bekommen? Ich finde dies schon irgendwie beleidigend, ganz ehrlich!

Ich fasse es nicht, kann es so etwas geben, darf ich fragen was Du zurück geschrieben hast!?

Es tut mir leid, ich persönlich hätte da aber gewaltig einen abgelassen. das darf doch alles nicht wahr sein.

Aber nochmals, lasst Euch auch von solch einer Aussage nichts vermiesen, hier sieht man wirklich wieder wie manche ticken!

Ich bin einmal seit gestern die gesamte Seite der ISL durch gegangen, diese Interessenvertretung selbstbestimmt leben in Deutschland e.V. zielt meiner ureigensten Ansicht gar nicht auf Inklusion aus oder sehe ich das falsch, seit mir nicht böse, die Inklusionsbotschafter, so sehe ich dies, werden doch nur vor deren Karren gespannt, sorry, ich bin so sauer! Bei den Aktivitäten ersehe ich auch, nochmal sorry, viel Unsinn, was meiner Meinung nach rein gar nichts mit Inklusion zu tun hat.

So, jetzt lasse ich es raus, ich bin Journalistin, auch wenn Ihr mir Rechtschreibfehler anlastet oder findet, behaltet sie, seit Euch gewiss, meine Reportagen sind fehlerfrei, ich wäre sehr gerne bei Euch und würde sehr gerne mitwirken, wenn Ihr mich nach meiner vernichtenden Meinung überhaupt wollt.

Ich werde in absehbarer Zeit, wenn es Euch recht ist, mit Kollegen von N-TV und ARTE in Verbindung setzen und zusammen mit Euch, über Euch berichten bzw. einen Filmbeitrag veranlassen.

Nochmals, hoffentlich war ich nicht zu brutal und habe noch eine Chance bei Euch mitwirken zu dürfen.

 

Viel Grüße Klaudia

Klaudia, zu Deiner Frage was ich antwortete sage ich Dir, ich habe gar nicht geantwortet, war besser so! Du hast Deine Meinung und diese beschneide ich Dir niemals. Es ist wie es ist, ich habe mir auch Teamarbeit gewünscht bzw. vorgestellt, dies ist aber von vorne herein nicht gewollt gewesen, was ich jedoch erst im Nachhinein bemerkte, gut, Punkt fertig! Und noch eins, Du warst nicht brutal, nein, Du hast niedergeschrieben was alle Initiatoren (Du gehörst dazu und bist schon eingetragen) zu mir schon sagten, wenn ich dazu was aussage in meiner Funktion bin ich jedoch in einer Zwickmühle, ich denke Du verstehst das!? Das Amt des Inklusionsbotschafters mache ich zusammen mit Euch eben auf meine Art, denn viele Augen sehen viel, viele Ohren hören viel, je mehr im Team sind um so mehr Hilfe hat man und vielleicht kommen wir mit unseren Themen besser voran wie manch andere (war doch falsch, wir als Team haben schon einige Erfolge erzielt, ob auf kommunaler Ebene, Landesebene, Bundesebene). Wir kämpfen gemeinsam und beißen uns fest, vielen gefällt dies nicht aber uns und darauf kommt es an, als Inklusionsbotschafter bin ich kein Chef der Initiative sondern Teammitglied, agiere aber als Inklusionsbotschafter, dies wird auch so bleiben wenn das Projekt ausläuft, dies garantiere ich. Herzlich willkommen bei uns Klaudia, das Telefonat war toll, klasse, einwandfrei, eben wie es sein soll, wir alle freuen uns Dich bei uns zu haben. Nochmal herzliche Grüße an Dich Peter

jimdo <no-reply@jimdo.de 

14:41(10.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Klaudia Dira

 

E-Mail: xxxxxxxxcom

 

Deine Nachricht für uns: Ein HALLO an alle,

 

es gehört viel Mut dazu eine Solche Seite zu erstellen, Ihr habt den Mut bewiesen, Respekt!

Die Beiträge lesen sich wie ein Roman, endlich erfährt man einmal wie es anderen ergeht, welche Erfahrungen eingebracht werden, wovor gewarnt wird, kein drumrum Geschreibsel, nein die Realität beim Schopf gefasst!

Viele sollten sich ein Beispiel nehmen, dies wird jedoch wahrscheinlich wegen aufkommenden Neid nicht geschehen, leider sind die meisten so geprägt, dass sie von ihrem Ross nicht runter zu bekommen sind, sitzen lassen sag ich nur, sie werden sehen was sie davon haben.

Es ist wirklich schade, dass sich kein weiterer Inklusionsbotschafter auf dieser Seite mit stark macht, wenn ich richtig zähle 89 (incl. Peter). Das wundert mich, denn alle wollen nur das gleiche, Inklusion durchsetzen, zwar in verschiedenen Themengebieten aber doch für die INKLUSION!

Es ist wie überall, einmal als Tema was zustande zu bringen, nicht gewollt, der eine könnte ja besser sein wie der andere!

Ihr lasst Euch nicht davon beeindrucken und dies fordert die Sache Inklusion besser. Sturköpfe gibt es eben überall.

Aber lasst Euch davon nicht ablenken, es war ein kleiner Schlenker den ich machte und um so erstaunter war was ich bei Euch gefunden habe, weiter so und lass Euch ja nicht aus der Fassung bringen.

 

Viele Grüße

Klaudia

Liebe Klaudia, recht herzlichen Dank für Deine Meinung. Mir war von vorne herein klar, dass ich keine Unterstützung zu erwarten habe, welche Antwort bekam ich "........ kann ich aber auch sagen, dass viele der aktiven Inklusionsbotschafter*innen in ihren Fachgebieten selbst schon so aktiv (und eben manchmal auch überstrapaziert) sind, dass noch eine weitere Aktion / Aktivität einfach keinen Platz / Raum hat, weil die Zeit einfach schon mit so vielen oder zu vielen Dinge gefüllt ist..........."ich denke dies sagt alles, schade drum, es ärgert uns / mich auch nicht, im Gegenteil es bestärkt uns / mich. Viele Grüße Peter


jimdo <no-reply@jimdo.de 

10:21(07.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Olga Herrmess

 

E-Mail: xxxxxxxxde

 

Deine Nachricht für uns: Ich grüße Euch alle herzlich,

 

ich finde Eure Seite sehr klasse gelungen, hat was! Eine Interessengemeinschaft ist was viiiiiiiiiel besseres wie die hoch gepriesenen Verbände! Geldgeier braucht keiner!

 

Ihr packt die Sache am Kragen und lasst Euch von niemand rein reden, so soll es doch auch sein.

 

Eure Petition ist sehr gut, ich denke, gut ich sah ja schon, dass noch was folgt.

Inklusion wird von Jahr zu Jahr verschleppt, in dem dunklen Keller abgelegt, kein Mensch soll mehr darüber nachdenken, so nicht!

 

Weiter so, lasst Euch ja von niemanden einschüchtern, von keinem Verein, Verband, der Politik!

 

Olga

Hallo Olga, vielen Dank für Dein Schreiben, sei gewiss, wir werden uns von niemanden einschüchtern lassen, es soll mal jemand versuchen! Dir noch einen schönen Tag Volker


jimdo <no-reply@jimdo.de 

23:05(06.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: leonie gerster

 

E-Mail: xxxxxxxxcom

 

Deine Nachricht für uns: ein Servus in die runde, hallo an alle,

 

diese seite ist, was soll ich sagen, der hammer schlecht hin! das sich so viele Leute zusammenfinden für und um die inklusion, barrierefreiheit zu kämpfen muss man suchen. 

ich wurde aufmerksam auf diese seite durch harry, harry, du hattest vollkommen recht.

verzeit meine kleinschreibung, jedoch geht dies für mich als blindes madel schneller, ich bin eben faul "grins".

ich bin auch verwaltungsangestellte bei einem ordnungsamt (also peter`s und harry`s kollegin) und bin froh schon nun an die 25 jahre als blinde person so zu akzeptiert zu werden wie ich bin, sehr froh bin ich, dass mich alle kollegen auf jedes fest mitschleppen,das ist auch nicht normal, also keine feier ohne maier oder mayer?

 

diese seite ist die erste die ich je "gesehen" habe, in der die bilder beschrieben werden, ich sage dazu top, weiter so, ihr macht euch richtig, richtig arbeit, klasse für uns blinde menschen.

 

wenn ihr wollt beteilige ich mich auch sehr gerne in dieser interessengruppe, briefe verfassen sind keine schwierigkeit (der groß- und kleinschreibung bin ich mächtig :-)

 

also, wenn ihr mich dunkelfrau gebrauchen könnt, sehr gerne.

 

gute nacht an alle

leonie

 

Hi Leonie, Du bist dabei, wir haben ja auch eben 2 Stunden telefoniert, wo ist die Zeit hin gegangen :=) Ich sage nur herzlich willkommen und noch eins, Du bist Verwaltungs- Fachangestellte, stell Dich nicht unter Deinen Scheffel!!!!

Es grüßt Dich Peter


jimdo <no-reply@jimdo.de 

06:32(06.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Harry Kuntz

 

E-Mail: xxxxxxxxat

 

Deine Nachricht für uns: Hallo an alle,

 

ich habe Eure tolle Seite gefunden. Früh bin ich dran ja :-)

Einwandfreie Einträge, sau gute Meinungen, alles hier sau mäßig gut!!!!

 

Endlich einmal was interessantes und man merkt direkt mit wie viel

Gefühl und Mitleidenschaft Ihr an die Sache geht, bravo und weiter so!

 

Ich bin auch einer der vielen hier die im Rollstuhl sitzen, bin froh soweit

gesund zu sein und einen guten Arbeitsplatz (Peter, wir sind Kollegen ;-) ).

Gerne helfe auch ich mit meinem Wissen (wie es Peter hat) weiter, wenn gewünscht.

 

Ich arbeite in einem Ministerium (welches sich gerade mit und auch um Behinderte Menschen und Integration "bemüht" und kämpfe privat auch für deren ordentliche Ausführung).

 

Vieles kann ich jedoch auch von Euch lernen und konnte es schon ersehen (sehr viel wusste noch nicht einmal ich, man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu).

 

Sehr gerne würde ich mich mit Euch zusammen einsetzen, nur muss ich dürfen!

 

Viele Grüße

 

Harry

 

Hallo Kollege Harry, wir freuen uns, Dich in unserem Kreis aufzunehmen, herzlich willkommen! Wir haben ja bereits telefoniert und die Wellenlänge stimmt von vorne bis hinten, wie bei uns allen! Also, herzlich willkommen in unseren Reihen, VlG. Peter


jimdo <no-reply@jimdo.de 

14:59(05.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Heinz Kerner

 

E-Mail: xxxxxxxxcom

 

Deine Nachricht für uns: Hallo,

 

ich bin blind und kann nur sagen "Blinde sucht Euch so eine Seite", diese Seite ist so toll gestaltet, Ihr tut viel für blinde Menschen, Eure Beiträge, die Bildbeschreibungen, "SUPER"°

Schön finde ich diese Aufgliederung und die interessanten Beiträge. Wie andere sage ich auch, Orgarnisationen und Verbände wollen nur ihr eigenes, meiner Ansicht nach sind diese nur auf Geld aus.

Sorry, auch ich war lange genug in einem dieser schon beschriebenen Verbände und bin dort weg, die Gründe wurden hier schon hinreichend geschildert, diesen gebe ich voll meine Stimme.

Ihr setzt Euch gemeinsam ein, gut so, wer nicht will hat gewollt, das ist meine Ansicht.

Jeder sein Ding wie er oder sie es will.

Hängt euch an diesen Fragen nicht auf, lasst sie machen, sie werden sehen wie weit sie kommen.

Bleibt wie ihr seid, macht weiter, ich stimme euch voll zu. 

 

Viele Grüße

Heinz

 

 

Lieber Heinz, vielen Dank für Deine Zuschrift. Schön, dass Du zumindest einiges vieles erkennen kannst. Vielen Dank für Deine lobenden Worten! Viele Grüße Sonja


jimdo <no-reply@jimdo.de 

10:33(05.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Bernhard Koch

 

E-Mail: xxxxxxxxde

 

Deine Nachricht für uns: Guten Tag euch allen.

 

Ja, Ihr habt geschaffen was noch niemand fertig gebracht hat, toll, informativ und ehrlich!

Ja, der Zusammenhalt und alle unter einen Hut zu bekommen klappt meist nie, Ihr habt euch gefunden, das reicht doch!

Die, die nicht bei euch mitmachen wollen sollen es sein lassen, die meisten werden sehen, dass sie alleine keine Chance haben, dies ist schon nachgewiesen.

Also, macht ihr euer Ding, es ist richtig!

Ich habe soeben eure Petition unterschrieben und dazu noch die Berichte von Peter gelesen.

Peter, an deiner Stelle würde ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde bei der Kommunalen Aufsicht gegen die Oberbürgermeisterin einleiten, so bist du gewiss, dass auch andere Stellen auf die Probleme aufmerksam werden und ich denke, das Thema erledigt sich zu euren Gunsten.

Es grüßt euch Bernhard

Lieber Bernhard, vielen lieben Dank für Deinen Beitrag. Peter formuliert schon eine Dienstausichtsbeschwerde, wir kramen noch nach den gesetzlichen Maßstäben / Grundlagen für eine solche, wir werden diese jedoch finden. Danke auf für Deine Stimme zur Petition. Viele Grüße an Dich Sonja


jimdo <no-reply@jimdo.de 

14:11(04.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Alina Körber

 

E-Mail: xxxxxxxxtr

 

Deine Nachricht für uns: Ein fröhliches HALLO an alle,

 

einmalig gelungene Seite! Ja, wie bei der Arbeit so auch bei der ehrenamtlichen Arbeit ist eine Teamarbeit doch wohl die beste Arbeit die man sich vorstellen kann.

 

Aber, in beiden Fällen ist das "WOLLEN" so eine Sache.

Leider gibt es viele Eigenbrötler die meinen alles alleine auf die Reihe zu bekommen, niemand an sich ran lassen, das Ende vom Lied, nichts klappt.

 

Aber, es ist auf der ganzen Welt das selbe, niemand will sich die Marmelade vom Brötchen nehmen lassen, will niemand an sich, sein Projekt ran lassen, es könnte ja gemeinsam klappen und man kann sich die Lorbeeren nicht alleine einstecken sondern muss sie ja evtl. teilen, das geht ja gar nicht!

 

Aber egal, Ihr macht Eurer Ding und so ist es richtig.

Gerne unterstütze ich Euch, einfach Bescheid sagen.

 

Viele Grüße

Alina

 

Liebe Alina, danke für Deine auch sehr interessante Meinung. Ja, gegen die Eigenbrötler kommt man nicht an, lassen wir denen ihr Ding machen, wir machen gemeinsam unser Ding. Gerne begrüßen wir Dich in unserer Gemeinschaft. Viele Grüße Hanna


jimdo <no-reply@jimdo.de 

10:27(02.11.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Adrian

 

E-Mail: xxxxxxxxde

 

Deine Nachricht für uns: Guten Morgen,

 

ich bewundere Euch eine solch tolle Seite aufgebaut zu haben.

So was findet man selten bis gar nicht.

Endlich einmal eine Gemeinschaft die sich zusammen für Inklusion und Durchsetzung dieser einsetzt.

Ihr habt recht, Verbände und Organisationen denken in erster Linie nur daran, dass das Geld stimmt, die Gedanken und Umsetzungswünsche deren Mitglieder liegt, wenn überhaupt, an letzter Stelle.

Ich bin auch überzeugt, dass der Behinderten Beauftragte der Bundesregierung und der Länder Inklusion nicht ernst nehmen (außer Verena Bentele am 04.05.2018 

Inklusion heißt: „Chancengleichheit und Mitbestimmung“ >> Link << ) , denn, man verzeihe mir, ich kann mich auch irren, ich habe noch nichts ersehen können, dass sich diese Herrschaften dafür einsetzen. Schlimm und schade dazu!

Aber, ich sehe hier sehr viel Potential und hoffe Ihr kämpft weiter so.

 

Viele Grüße

 

Adrian

Hallo Adrian, schön, das Du uns geschrieben hast. Selbstverständlich haben wir den Link gesetzt. Ja, man hört wirklich sehr wenig von diesen Herrschaften, vielleicht sollte mal jemand ran wie Verena Bentele, diese ist aber nun bei diesem berühmten Verband, ich denke sie hätte Potential für mehr gehabt. Aber ändern kann niemand etwas. Viele Grüße Klaus


jimdo <no-reply@jimdo.de 

11:26(30.10.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Gerd Frei

 

E-Mail: xxxxxxxxnet

 

Deine Nachricht für uns: Ein liebes Hallo in die Runde,

 

eure Seite ist großartig aufgezogen, die Kommentare wiederspiegeln alle meine Meinung.

Ich find`s klasse, dass ihr euch solch eine Mühe gemacht habt und diese Seite erschaffen habt, hier sieht man die unverschleierten Antworten all derer welche mit der Gangweise der Inklusion unzufrieden sind, die dazu aufrufen endlich einmal sich zu erheben und nicht alles schleifen lassen und dulden was von der Regierung und den Verbänden in den letzten 10 Jahren verpatzt wurde.

Ich hoffe, dass die UN im nächsten Jahr der Regierung und den Verbänden kräftig auf die Hand schlägt weil gar nichts voran geht.

 

Es wird Zeit der Umsetzung der Inklusion, nicht immer versprechen, nein, durchdühren, Zeit genug war für unnötige Diskussionen, sie wissen doch was zu machen ist, warum machen sie es nicht? Diese Clowns sollten einmal ihre Augen gebrauchen und das bisschen Gehirn und dazu, bitter nötig, aufwachen!

 

Wie viele schon schrieben, wenn über 10 Millionen Behinderte Menschen eine Partei gründen würden, seid euch gewiss, dies wären schon bald 12% der Menschen in Deutschland, man stelle sich vor, bei diesen 12% würde es nicht bleiben (ich denke weit höher), dann könnten die ohnehin sehr schwachen Volksparteien ihren Laden zu machen, ich weiß, eine Illusion, aber eine gute Illusion, die Gedankenspiele kann mir keiner abnehmen, Leute, dann würde die Inklusion stehen!

 

Verzeiht, dass ich so ausführend wurde, aber mich ärgert es, diese Hinhaltetaktik!

 

Gerd

Lieber Gerd, danke für Deine Nachricht. Du hast es auf den Punkt gebracht, so wie Du es beschrieben hast, es stimmt vorne und hinten. Du musst Dich nicht entschuldigen, keinesfalls, Du hast uns Deine Meinung geschrieben, gut so. Viele Grüße Ferdi


jimdo <no-reply@jimdo.de 

05:46(30.10.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Evi

 

E-Mail: xxxxxxxxorg

 

Deine Nachricht für uns: Guten Morgen Ihr alle,

 

"nicht mal sehen", so ist`s richtig, stehen wir endlich auf für Inklusion, Barrierefreiheit usw.

Die Politik, die Verbände bleiben sitzen bei der Verwirklichung dieser besonders wichtigen Themen.

Alle Behinderten Menschen werden in die Ecke gestellt, haben ruhig zu sein, haben Mundverbot, dies alles muss endlich einmal ein Ende haben.

Wie lange bitte wollen wir über 10 Millionen Behinderte Menschen uns das noch gefallen lassen? Nochmal bald 10 Jahre?

Warum bitte bleiben die meisten sitzen, sagen, es hat eh keinen Sinn, wir sind Behinderte Menschen und nicht der immer wieder sitzen gebliebene deutsche Michel, bewegt Euch endlich so gut ihr könnt und ändert endlich diese nicht mehr tragbare Situation.

Diese Situation werden wir nicht weg schweigen können, "die da oben" machen mit uns Behinderten Menschen den Trottel, merkt ihr sitzen gebliebenen dies nicht?

Verlasst Euch nicht auf Orgarnisationen und die Politik, dann seid Ihr verlassen.

 

Daher mein dringender Aufruf noch einmal "STEHT ENDLICH ALLE AUF, WEHRT EUCH FÜR EURE RECHTE"!

 

Folgt dieser Seite, bleibt hier, hier seid Ihr richtig!

 

Viele Grüße

Evi

 

Liebe Evi, vielen Dank auch für Deinen höchst interessanten Beitrag, wir geben Dir recht. Viele Grüße Ferdi


jimdo <no-reply@jimdo.de 

21:14(29.10.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Robert Gerhards

 

E-Mail: xxxxxxxxde

 

Deine Nachricht für uns: Guten Tag,

 

Einwandfreie, tolle und sehr informative Seite, Euch Machern zollt mein größter Respekt!

Ihr habt die Sache voll im Griff, Ihr greift die Inklusion mit vollen Händen an, ich muss mich meinen Vorrednern anschließen, Bewegungen, Orgarnisationen, die Politk, Verbände welche nur professionell arbeiten, aber die Inklusion außer acht lassen kämpfen nicht, sie verdrängen.

 

Den Verband 21 ;-) kenn ich auch zur genüge, viel Laberei um nichts, Seniorenclub höchster Güte, teure Kaffefahrten, sonst, heiße Luft, die Jugend hat keine Chance.

 

Altbacken, mehr sag ich nicht.

 

Ihr alle habt begriffen was Sache ist, ich kann nur sagen, "WEIER SO".

Ich werde nochmal, nach einer gewissen Zeit hier zu schreiben wissen.

 

Viele Grüße

 

Robert

Lieber Robert, vielen Dank auch für Deine interessante Darstellung. Wir freuen uns noch einmal von Dir zu hören, Viele Grüße Stella


jimdo <no-reply@jimdo.de 

16:54(29.10.2018)

an peter-schoepe-inkl-botschafter@gmx.de

 

Hallo,

du hast eine Nachricht über deine Jimdo-Seite https://stehen-wir-gemeinsam-auf.jimdofree.com/kontakt-und-meinungsmitteilung/ erhalten:

 

-------------------------------------

 

Name: Reni Z.

 

E-Mail: xxxxxxxxorg

 

Deine Nachricht für uns: HalliHalliHallöle,

 

echt, wirklich, wollt Ihr meine Meinung wissen, Eure Seite ist der Burner, ganz, ganz toll aufgebaut, andere sollten sich ein Beispiel nehmen, aber wirklich!

 

So viel Informationen und sehr tolle Meinungen ++++++ habe ich noch nie gesehen.

Ich bin Querschnittsgelähmt aber immer gut drauf, von Beruf bin ich Industriekauffrau und  Kauffrau für Büromanagement, hört sich groß an, aber ist ein normaler Beruf und ich bin nicht abgehoben, warum auch!

 

Nebenbei spiele ich seit Jahren Rollstuhlbasketball, hatte mich für die WM qualifiziert, es klappte jedoch nicht, da ich eine langwierige Virusinfektion hatte, aber, meine Gesundheit geht vor, leider wurde es nichts.

 

Egal vielleicht klappt es nächstes mal, meine Lustigkeit habe ich nicht verloren, meine Kumpelhaftigkeit auch nicht.

 

So, es geht nichts dran vorbei, Ihr alle seid Spitze, wenn Ihr Fragen zu meinem Sport oder Behindertensport im allgemeinen habt, fragt, ich wäre gerne bei Euch, ich würde sehr gerne mit Euch zusammen Inklusion endlich umsetzen, da dies für den Behindertensport auch sehr wichtig ist.

Inklusion, dies muss endlich in die Köpfe der großen Verbände und Parteien gehen, Verschleppung ist negativ!

 

Viele liebe Grüße

 

Reni

 

 

Reni, herzlich willkommen bei uns, Inklusion ist auch ein sehr großes Thema in der Inklusion. Klasse, dass Du Dich bei uns einbringst. Willkommen bei uns im Team, ich denke Du bist ebenso wie alle anderen eine sehr tolle Bereicherung für us. Liebe Grüße Stella